Bildung:

  • Studium der Sport- und Sportwissenschaften an der Universität Heidelberg (Abschluss: Magister Artium)
  • Berufsbegleitende Ausbildung zur Podologin

Seit 2010 Selbstständigkeit

Mitglied im ZFD (Zentralverband der Podologen und Fußpfleger Deutschlands e.V.)

 

Fortbildungen:

„Orthopädische Besonderheiten am diabetischen Fuß und ihre Therapiemöglichkeiten“ (Berlin, 23.02.2013)

  • Dr. A. Sikorski, FA für Chirurgie und Unfallchirurgie:
    • Spezielle Anatomie am diabetischen Fuß, Knöcherne und muskuläre Veränderungen durch den Diabetes
    • Vorstellung verschiedener konservativer und operativer Möglichkeiten der Versorgung
  • Dr. H. Edelmann:
    • Operative Techniken zur Geradestellung von Hammer- und Krallenzehenstellung Hohmann, Tenotomie, Ostetomie
    • Operative Techniken bei Hallux valgus, Hallux rigidus klinische und radiologische Diagnostik, Behandlung, Nachbehandlung, Anästhesie, Gelenkmobilisation, Risiken

VNM Akademie: „Nagelschnitt bei Patienten mit DFS“ (Berlin 05.05.2012)

  • „Ich sehe was, was Du nicht fühlst!“
  • Vergleich Nagelschnitt am gesunden Fuß mit Nagelschnitt am DFS, welche Faktoren beeinflussen mein Behandlungsplan? (Durchblutungsstörungen, Stauungen, Minderversorgung)
  • Kriminalistische Arbeit bei der Erstellung des Behandlungsplans
  • Welche Instrumente kommen zum Einsatz?
  • Verlaufsbeobachtung; wo setze ich die Schwerpunkte in der Beobachtung des Nagelwachstums?
  • Nagelpflege beim DFS

Referentin: Negel-Riegel, Beatrix Krankenschwester, Wundmanagerin, Podologin, Ausbilderin f. 3TO-Spangen, Ausbilderin f. Podologie an der Berufsfachschule D&B; Berlin, Autorin u. Mitglied im Fachbeirat der Fachzeitschrift Podologie

 

„Das diabetische Fußsyndrom und Diabetes mellitus in Theorie und Praxis/Fallbeispiele“ (Kamenz, 14.01.2012)

  • Der infizierte diabetische Fuß
  • Differenzialdiagnostik (neuropathisch/angiopatisch)
  • Podologische Mitbetreuung
  • Komplikationen des diabetischen Fußes
  • Nachsorge

Referenten: OA Dr. med. Herold Kuffner, Facharzt
DM Torsten Granzow, Facharzt

Temmler-Trainingsseminar: „Was Sie über Warzen wissen sollten“ (Marburg 11.01.2012)

  • Unterscheidung verschiedener Warzenarten
  • Abgrenzung von Warzen gegen andere Hautkrankheiten
  • Überblick der gängigen Verfahren in der Warzenbehandlung
  • Freiverkäufliche Produkte zur Warzenbehandlung
  • Vor- und Nachteile der einzelnen Behandlungsmethoden von Warzen

IBB-Ausbildung: „Klassische Massage der unteren Extremität“ (Dresden, 31.08.2011)

  • Wirkungsprinzipien, Indikationen und Kontraindikationen der Klassischen Massage
  • Anwendung der unterschiedlichen Streichungen
  • Anwendung der unterschiedlichen Hautmobilisationstechniken
  • Anwendung der unterschiedlichen Knetungen
  • Anwendung der unterschiedlichen Zirkelungen
  • Anwendungen von Klatschungen, Hackungen, Schüttelungen und Vibrationen
  • Behandlungsaufbau und Durchführung der Klassischen Massage bei verschiedenen Erkrankungen der unteren Extremität

Hellmut Ruck GmbH: „Präsentation“( Neuenbürg, 04.04.2011)

  • Gerätetechnik
  • Mobile Fußpflege
  • Existenzgründung, Einrichtung
  • Ergonomisches Arbeiten

3TO GmbH: „3TO – Spangentechnik-Seminar (Dresden, 31.08.2010)

Orthopädie + Reha-Technik 2010
(Fachkongress Leipzig, 14. Mai 2010)

  • Das Diabetische Fußsyndrom – Diabetes und Mykosen

Diabetisches Fußsyndrom – der komplizierte Fall
Referent: Dr. med. Viktor Czaika

  • Keimbesiedlung von Diabetes assoziierten Ulcera und mögliche Behandlungsoptionen

Das Diabetes assoziierte Ulcus: Entstehung, Heilungsmechanismen, Behandlungsoptionen
Referent: Dr. Heinz-Dieter Hoppe